Therapie

Spezifische Osteoporosemedikamente
Hierzu werden Arzneimittel gezählt, für die eine Reduktion von Knochenbrüchen an der Wirbelsäule und zum Teil in der Körper-Peripherie (z. B. Hüfte) in wissenschaftlichen Studien nachgewiesen wurde.

Betrachtet man die Wirkweise dieser Substanzen, so kann man sie in Gruppen einteilen:

Es gibt Präparate, die den Knochenabbau hemmen oder den Knochenaufbau fördern.

 

Osteoporose Medikamente

 

Eine weitere Möglichkeit ist es, beide Wirkweisen zu kombinieren. Fragen Sie bei Ihrem Arzt nach, welche Präparate dieses Wirkprinzip bieten. Ein Vertreter  dieser Gruppe ist zugelassen bei schwerer Osteoporose sowohl für Männer mit erhöhtem Frakturrisiko, als auch für Frauen mit schwerer Osteoporse und hohem Frakturrisiko. Die Knochendichte wird erhöht und sogar die Knochenqualität und –struktur verbessert sich. Zusätzlich lindert dieses Präparat rasch Osteoporose-bedingte Rückenschmerzen und senkt hierdurch auch den Schmerzmittelverbrauch. Außerdem ist hierfür der Frakturschutz über 10 Jahre belegt und es kann auch nach einer Substanz, die den Knochenabbau bremst eingenommen werden, um den Knochenstoffwechsel wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

 

Quelle: Osteoporose-Leitlinie, Langfassung 2006. Hrsg. Dachverband der deutschsprachigen wissenschaftlichen Gesellschaften für Osteologie (DVO) e.V., Schattauer Verlag

Mehr Informationen zum Thema

Das Kuratorium Knochengesundheit e.V. bietet:

  • wissenschaftlich fundierte Informationen
  • Zeitschrift "Mobiles Leben"
  • Osteoporose-Lexikon
  • Hilfe bei der Suche von Ärzten, Rehakliniken oder Selbsthilfegruppen 
  • Expertenrat 
  • Patientenratgeber 
  • Kümmertelefon - Wir kümmern uns um Sie montags bis freitags von 8.30 bis 12.30 Uhr, Tel.: 07261/9217-0

www.osteoporose.org

Der BfO, Bundesselbsthilfeverband für Osteoporose e.V., Dachverband für Osteoporose-Selbsthilfegruppen, bietet an:

  • Patienteninformationen 
  • Übungsleiterweiterbildung 
  • Ausstellung „Die Knochenschule“ 
  • Patientenkongresse

www.osteoporose-deutschland.de

Der Dachverband deutschsprachiger Osteoporose Selbsthilfeverbände und patientenorientierter Osteoporose Organisationen e. V. (DOP e. V.) bietet:

www.osteoporose-dop.org

Dachverband Osteologie e. V. (Dachverband der ärztlichen Fachverbände) bietet:

  • Patienten-Leitlinie Osteoporose (DVO) 
  • Adressen von Ärzten mit Weiterbildung Osteologie
  • Patientenboard

www.dv-osteologie.org